Tagesmotto des 4ten Türchen im Adventskränzchen lautet Schmuckes Zuhause

Na seit Ihr schon in Winter Stimmung und habt schon fleißig Eure 4 Wände geschmückt??
Erlisch gesagt geht mir das noch alles Recht zu schnell, ich bin noch irgendwo Mitte November hängen geblieben. Das Wohnzimmer hat schon leicht seinen weihnachtlichen Touch, aber unser Kinderzimmer versingt noch im Chaos das einzigste weihnachtliche hier sind die Lichterketten meiner Töchter und mein Lieblings Junge mim Buch in der Hand. =) Am Sonntag habe ich mich dann doch mit dem Gedanken *jetzt ist schon Weihnachten* angefreundet nachdem ich einen tollen selbstgemachten Weihnachtsmann auf dem Weihnachts Basar gewonnen habe. Naja der Großteil meine Familie findet ihn hässlich, aber ich finde ihn toll.

Was ist Eure liebste Dekoration an Weihnachten, was darf bei Euch nicht fehlen und was muss jedes Jahr auf den Tisch???

Bei mir ist es der Nussknacker. Wir hatten 3 kleine süße Baumanhänger, aber die sind seit letztem Jahr unauffindbar und das hat mich so traurig gemacht das meine Momi mir einen neuen Nussknacker geschenkt hat.

Für mich bedeutet ein Schmuckes zuhause sich in seinem schön Geschmückten 4 Wänden mit vielen Lichtern und Kerzenschein wohl zu fühlen =)

Weitere Beiträge zum Schnucken Zuhause findet ihr bei der lieben:

Natascha:

  • Jade: Blog: ​https://www.wilderhearts.net
  •  Instagram: ​https://www.instagram.com/wilderhearts_net/
  • Anita: Blog: ​www.runningmami.ch

20181204_164100-1298015074.jpg

Advertisements

Freitags Frage

Ich weiß habe meine Frage am Freitag etwas vernachlässigt das soll sich jetzt ändern. Mich interessiert, wer von Euch den alles zur Frankfurter Buchmesse fährt? Auf was freut Ihr Euch am meisten. Und wer bleibt wie ich zu Hause??

2018-05-25 201778691314..jpg

Freitags Frage

Highlight Buch/Bücher

Welches Buch oder welche Bücher waren für Euch in der ersten Jahreshälfte das absolute Highlight?

Erlisch gesagt weis ich nicht mehr so genau, welche Bücher ich Anfang des Jahres schon alle gelesen habe, irgendwie ziehen die Monate so schnell an mir vorbei das ich alles gar nicht so richtig verarbeiten kann. Geht das Euch auch so ?
Normalerweise trage ich immer direkt auf LovelyBooks und Goodreads meine gelesenen Bücher ein, aber dieses Jahr ist der Wurm drinnen. Ich muss unbedingt alles so schnell wie möglich nachtragen.
Ab Januar an habe ich die Kinder Reihe Wildhexe von Lene Kaaberbol gelesen. Die Reihe fand ich richtig spannend und erinnert mich bisschen an Harry Potter. Auch James Abbott mit Höllenkönig ist mir im Gedächtnis geblieben, die Geschichte hat zwar noch Luft nach oben aber für mich war es mal was total anderes und hat mir gut gefallen allein das Cover vom Buch hat es mir ja angetan. =) Und natürlich City of Bones – Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare. Das ich nochmal gelesen habe, es ist immer wieder großartig ich liebe das Setting einfach. Die neuen Cover der Bücher kommen viel mehr zu Geltung. ❤

 

 

 

 

2018-05-25 201778691314..jpg

Guten Morgen

Meine Heutige freitags Frage ist wohl eher eine samstags Frage. =)
Mich interessiert, ob Ihr auch Orte mit Geschichte mögt?
Ich interessierte mich total für die Ritterzeit, Mittelalterzeit. Einfach, wie die Leute früher gelebt hatten, und besichtige gerne alte Ruinen und Burgen. Gestern ist mir dann aufgefallen, dass ich noch nie auf dem Drachenfels war und wenn die Zeit, dass heute zu lässt, werde ich mich auf den Weg zu Drachenfels machen, der bei mir fast um die Ecke ist. =)

Pink Flower Summer Quotes Instagram Post

Heute möchte ich Euch meine erste Rezension hier auf dem Blog vorstellen

Der etwas andere High – Fantasy, Helden – Epos
Höllenkönig

Von James Abbott
Aus dem Penhaligon Verlag
Ein Broschiertes Buch mit 608 Seiten kostet 16 Euro, erschienen am 23.04.2018

Klappentext:
Gelegen am Gipfel eines verschneiten Berges, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die Häftlinge kontrolliert – und er ist der einzige unter ihnen, der sich freiwillig in Ketten legen ließ.
Welches entsetzliches Geheimnis hütet er, und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?

In dem Buch geht es um:
Ich möchte gar nicht soviel zu Inhalt sagen sonst verrate ich noch zu viel, nur soviel es geht um Intrigen, Verrat, Unterdrückung, Rache, Vergeltung, Macht, Wissen, Schlachten, Mord und Blutvergießen, Vertrauen, Kameradschaft und die Rettung eines ganzen Volkes.
Schon der Prolog ist spitze. Er wiegt die Gewalt und Grausamkeit, die sich durch die ganze Geschichte zieht und der ausschlaggebende Punkt für das weitere Handeln ist.

Erst mal zu Klappentext, er klingt super spannend und nach jede menge toller Gefängniszähnen.
Aber der Klappentext ist auch total verwirrend und nicht ganz richtig!
Zumal der Höllenkönig sich nicht freiwillig in Ketten legen ließ das war ein anderer. Er hat wie alle anderen Insassen etwas Schreckliches verbrochen und musste in die Höllenfeste.
Der Klappentext passt nicht ganz zum Rest der Geschichte.

Meine Meinung:
Das Cover ist mal was anderes, richtig cool. Es gefällt mir unheimlich gut.
Als ich das Cover gesehen habe, war mir klar, das Buch muss ich einfach lesen auch ohne den Klappentext vorher durch zu lesen.Ich mag Filme in denen Ritter oder Krieger drinnen vorkommen deswegen war das Buch für mich ein muss.Ich wollte endlich mal ein Buch über Ritter oder Krieger lesen.
Eine faszinierende Geschichte.
Der Inhalt hat mir recht gut gefallen. Das Wechseln der Protagonisten fand ich gut, das hat dem ganzen mehr nähe gegeben und das Buch wurde dadurch nicht langweilig. Man konnte sich die Szenarien bildlich gut vorstellen. Die einzelnen Protagonisten fand ich alle gut umgesetzt.
Der Schreibstil war leicht zu verstehen. Man kommt trotz der Dicke des Buches recht gut voran.

Der Hauptkarakter der Geschichte Xavir Argentum hat mich schon etwas berührt. Ein Bodenständiger man der mit seiner Trauer und Schuldgefühlen zu kämpfen.
Das Töten macht im keine Freude aber es ist seine Bestimmung.

Was ich zu bemängeln habe:
Der Klappentext wie oben angesprochen passt nicht ganz recht zur ganzen Geschichte des Buches.
Der Ausbruch aus der Höllenfeste ging mir persönlich etwas zu schnell und reibungslos zugange.

Einiges wurde nicht abschließend geklärt.
Ich glaube, einige der Protagonisten könnten wir noch mal wieder sehen. Ich würde mich jedenfalls über eine Fortsetzung freuen.
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Glitzersternchen.

Vielen Dank an den penhaligon Verlag und dem bloggerportal für das Rezensionsexemplar 2018-05-30 14-2082741858..jpg